Medizinische Ausbildung

Studium der Medizin in Kiel und Lausanne

Staatsexamen

27.09.1974, Universität Kiel

Approbation

01.07.1976, Soz:Min.Schleswig-Holstein

Promotion

23.04.1980, Universität Hamburg

Ärztliche Tätigkeit

In Montreux (Hôpital de Montreux) , Damp (Ostseeklinik) und Hamburg (FüAk und Hochschule der Bundeswehr)

Facharztausbildung

In Hamburg (AK St.Georg), Uelzen (Kreiskrankenhaus) und Aachen (Luisenhospital) bis 29.04.1982, Funktionsoberarzt im Luisenhospital bis 30.09.1982

Niederlassung in eigener Praxis seit 01.10.1982

Zusatzbezeichnungen

Balneologie und Medizinische Klimatologie

Gelbfieberimpfstelle

Naturheilverfahren

Sportmedizin

Tropenmedizinische Beratungsstelle

Fakultative Weiterbildungen

Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

Fachkunden

Laboruntersuchungen

Genehmigungen

Genehmigung zur Durchführung künstlicher Befruchtungen gemäß § 121 a SGB V

Genehmigung zur Durchführung ambulanter Operationen

Genehmigung zur Durchführung von Sonographien der Brustdrüse

Genehmigung zur Durchführung spezieller Fehlbildungsdiagnostik in der Schwangerschaft

Genehmigung zur Durchführung doppler-sonographischer Untersuchungen in der Schwangerschaft und des weiblichen Genitale

Genehmigung zur Durchführung spezifischer hormoneller und mikrobiologischer Laboruntersuchungen

Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung gemäß Gendiagnostikgesetz

Weiterbildungsbefugnis

12 Monate für Gynäkologie und Geburtshilfe

6 Monate für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

3 Monate für Naturheilverfahren

Fremdsprachen

Französisch

Englisch

Portugiesisch

Mitglied in Fachgesellschaften

DEGUM: Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin

Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Berufsverband der Frauenärzte